Der Schulalltag und seine Strukturen

Über alle Stufen hinweg ist der Schultag in drei Blöcke geteilt: 1. Block von 8:20 bis 10:00: Er beginnt mit Versammlungen in den jeweiligen Stufen. Darin wird der Tag besprochen, über Vorgefallenes diskutiert, evtl. auch ein Thema von den Lernbegleitern eingebracht. Bis 10 Uhr ist dann Freiarbeitszeit, das in den Jahrgängen 1 bis 6 vor allem individuelles Arbeiten mit Montessorimaterial bedeutet. In den höheren Stufen gibt es mehr inhaltliche Strukturen, die prüfungsrelevanten Fächer sind dort in einem Wochenplan verankert und es wird teils in Gruppen, teils individuell gelernt.Von 10 bis 11:30 können alle Heranwachsenden ihren Aufenthaltsort innerhalb des Schulgeländes frei wählen, draußen sein, die Werkstätten nutzen oder Angebote von Lernbegleitern - vor allem handwerklicher und kreativer Art - aufsuchen.SchülerInnen, die für Werkstätten Führerscheine erworben haben, können auch selbstständig in den anderen Blöcken darin arbeiten. Der dritte Block geht dann bis 13:10, der im Grunde wie der 1. Block gestaltet ist. In den Primaria gibt es noch mal eine Abschlussversammlung, die Kinder können darin u.a. ihre Tätigkeiten/Produkte des Tages präsentieren. Die letzten 10 Minuten findet gemeinsames Aufräumen und Dienste machen statt.Der Mittwoch ist in 14-tägigem Rhythmus für die Jahrgänge 1 bis 8 ein Ausflugstag.

Nachmittagsbetreuung

Montags bis donnerstags gibt es für die Kinder die Möglichkeit unsere Nachmittagsbetreuung von 13.10 Uhr bis 15.45 Uhr zu besuchen. Die Nachmittagsbetreuung wird von einer ausgebildeten Montessoripädagogin geleitet, die von drei FSJler_innen unterstützt wird. Gemeinsam können sich die Kinder ihr mitgebrachtes Essen aufwärmen und anschließend zusammen spielen.