Zeugnisse- was bedeutet das bei uns?

Viele von uns, die aus ihrer eigenen Schulzeit Notenzeugnisse kennen, denken mit Magengrummeln an die Zeugnistage zurück. Wer Pech hatte, hatte Angst vor schlechten Noten in seinem Zeugnis, die wiederum häufig für schlechte Stimmung zuhause gesorgt haben und manche mussten sogar um ihre Vesetzung bangen.

Bei uns ist die Zeugnisvergabe ein Fest. Wir nehmen den Begriff Zeugnis wörtlich und geben uns viel Mühe, in einem seitenlangen Bericht, welcher mit Fotos untermalt ist, den Schüler_innen individuell zu bezeugen, was sie das Jahr über bei uns gemacht haben. Dabei gibt es einen allgemeinen Bericht, in dem es um alle Angebote geht, welche stattgefunden haben und einen sehr persönlichen Brief, in dem es sowohl um die fachliche Entwicklung des Kindes/des Jugendlichen geht, als auch um die Entwicklung im sozialen und emotionalen Bereich.

Die Kinder sitzen nach der Übergabe stolz, und fröhlich über ihren Zeugnissen, die ihnen am Ende des Schuljahrs feierlich überreicht werden. Wir wissen von einigen Familien, die auch aus dem Lesen der Zeugnisse ein besonderes Fest machen und dass die Berichte immer wieder auch für die Kids eine spannende Lektüre sind, die sie manchmal auch Jahre später noch gerne lesen.